der digital signage summit europe 2019

Diese Mal findet der Digital Signage Summit Europe (DSSE) wieder in München statt. Vom 03. – 04. Juli gibt es im Münchener Hilton im Airport wieder interessante Vorträge über Trends und Neuheiten der Digital Signage Branche. Ein ganz wichtiges Thema wird dabei die Kundenanalyse sein.

Kunden zu verstehen – was sie sich wünschen, wie sie sich verhalten, was sie motiviert – war schon immer ein wichtiges Ziel für Unternehmen aller Art. Je mehr sie über Kunden als Einzelpersonen wissen, desto besser können sie die Customer Journey gestalten und den Kunden ein persönlicheres Erlebnis vermitteln.

Analytik als Voaraussetzung

Analytik ist heute ein Schlüsselinstrument für das Verständnis der Kunden. In der Welt von Digital Signage ist dies auch ein notwendiges Instrument zur Ermittlung des Return on Investments in Installationen und Kampagnen. Der Umfang der Analyse geht weit über den stationären Handel hinaus. Zunehmend wird sie in Unternehmen, in Smart-City-Anwendungen und im Transportwesen eingesetzt. Was treibt dieses Wachstum an? Der Aufstieg des Internets der Dinge (IoT) ist ein wichtiger Faktor: Sensoren sind im Preis gefallen und in den letzten Jahren einfach zu implementieren. Ein wichtigerer Treiber der Analytik ist jedoch die künstliche Intelligenz (KI, AI). KI-Plattformen ermöglichen Kunden und Integratoren heute die Verwaltung und Analyse von Millionen von Datenpunkten auf Knopfdruck – und die Technologie ist für kleine und mittlere Unternehmen erschwinglich geworden.

Kundenzentrierung

Vor diesem Hintergrund steht der diesjährige Digital Signage Summit Europe mit dem Thema „Kundenzentrierung im Zeitalter von Personalisierung, Erfahrung und KI“. Über 40 Experten und Vordenker werden ihr Fachwissen in Form von Podiumsdiskussionen, Fallstudien und Keynotes auf der Veranstaltung vom 3. bis 4. Juli 2019 in München vorstellen. Die zweitägige Veranstaltung wird Best-Practice-Ansätze und Lehren aus der KI-basierten Analytik präsentieren. Ein Gremium wird sich auch mit den Anliegen der Öffentlichkeit in Bezug auf Analysen befassen, insbesondere im Hinblick auf Datenschutz und Privatsphäre.

 Im Einzelhandel werden digitale Konzepte für die Customer Journey zunehmend von globalen Agenturen und professionellen Serviceorganisationen entwickelt – die möglicherweise mit den einzigartigen Herausforderungen von Digital Signage zu kämpfen haben. Ein weiteres wichtiges Konferenzthema wird daher sein: Welche Tools werden für die Gestaltung kundenorientierter Erlebnisse bevorzugt? Während Fusionen und Übernahmen weiterhin zu einer Konsolidierung auf dem Digital Signage-Markt führen, werden in einer Eröffnungsrede von Florian Rotberg und Stefan Schieker, beide vom DSS-Mitorganisator invidis consulting, die Auswirkungen auf das Digital Signage-Pure-Player-Modell und die Rolle von Digital Signage Content-Management-Systeme. Ein M & A-Panel, das sich aus Vertretern von vier reinen Digital Signage Akteuren zusammensetzt, wird einige dieser Probleme eingehender untersuchen.

DSSE Konferenz

Das rasante Entwicklungstempo in der Digital Signage-Branche spiegelt sich in anderen Keynote-Präsentationen wider. Gary Kayye, Mitbegründer und Direktor der THE rAVe Agency, wird neue Best Practices für Digital Signage und DooH vorstellen, die von fünf Branchenverbänden zusammengestellt wurden. Kayye wird auch an einem Panel teilnehmen, das sich mit der Festlegung globaler Standards, Messungen und Metriken befasst.

Stephen Gottlich, Senior Vice President von Gable, hält eine Keynote zum Thema „The Convergence of Industries in the Visual Communications World “ und beschreibt, wie sich das in den USA ansässige Unternehmen zu einem Komplettanbieter visueller Lösungen für große Einkaufszentren und anderen internationalen Kunden entwickelt hat.

Manchmal muss die Technologie jedoch in den Hintergrund treten. „Pitch Perfect“, eine Keynote von Louise Richley, Geschäftsführerin von Beyond Digital Solutions, wird Endbenutzern, die nicht technisch versiert sind, aber dennoch einen ROI vorweisen müssen, Anleitungen zur Durchführung eines effektiven Verkaufsgesprächs vorstellen.

DSSE – ein etabliertes Format

DSS Europe folgt einem etablierten Format. Durch die Abhaltung der Konferenz in einem Flughafenhotel haben die Organisatoren sichergestellt, dass internationale Besucher die Zeit, die sie auf Reisen verbringen, auf ein Minimum reduzieren und so ihre Zeit auf der Konferenz optimal nutzen können. Die DSS Europe fand viele Jahre lang am Hilton Munich Airport statt, bis der Erfolg der Veranstaltung dazu führte, dass der Veranstaltungsort größer wurde. Das Hotel wurde jedoch jetzt erweitert und so ist dieser beliebte Veranstaltungsort wieder Gastgeber der Konferenz.

(Bilder: ISE Event / MediaScript)

In den Pausen und zu den Mahlzeiten gibt es bei der DSSE reichlich Möglichkeiten zum Networking, insbesondere bei der beliebten Abendveranstaltung am ersten Tag, die im nahe gelegenen Airbräu stattfindet. Der Eintritt ist in der Tagungsgebühr enthalten.

Eine Innovation für DSSE 2019 ist der MeetToMatch-Netzwerkdienst, der die Dienste eines persönlichen Matchmakers mit intuitiver Technologie kombiniert. Die Besucher können sich so über Ihre Teilnehmerkollegen informieren und Termine vereinbaren. Auf der Konferenz wird es einen speziellen MeetToMatch-Meetingraum geben.

Der Standard-Ticketpreis beträgt 892 Euro. AVIXA-Mitglieder und CEDIA-Mitglieder erhalten 30% Rabatt (Ticketpreis 624,75 Euro).

Teilnehmer des Digital Signage Summit Europe können in einem King Guest Room des Summit Venue Hotels zu einem Sonderpreis von 199 Euro pro Nacht inklusive Frühstück übernachten. Buchungen können online unter http://bit.ly/dss-hilton vorgenommen werden.

Der Digital Signage Summit Europe wird gemeinsam von Integrated Systems Events und invidis consulting organisiert. Mehr Informationen unter: https://digitalsignagesummit.org/europe

DSSE Partner
Teile diesen Beitrag