PeopleCount von Philips PDS

Social Distancing ist einer der Begriffe der Stunde. Kein Wunder, dass viele Anbieter gerade im Digital Signage Segment die Gelegenheit nutzen, einen Beitrag zur Linderung der Krise zu leisten. Auch Philips PDS mit PeopleCount.

Für das Warteschlangenmanagement und Personenzählungen bietet Philips PDS jetzt eine Reihe brandneuer Signage-Lösungen an. Diese wurden ausschließlich entwickelt, um öffentliche Bereiche in der gesamten EMEA-Region – einschließlich Einzelhandelsgeschäfte, Supermärkte, Kinos etc. – bei der Überwachung und Verwaltung der Kundenfrequenz für die Sicherheit von Kunden und Mitarbeitern zu unterstützen. Diese Lösungen wurden bereits mit Philips PDS-Kunden in europäischen Ländern erprobt.

Da die Gesundheitsbehörden ein Social Distancing von mindestens zwei Metern empfehlen, werden Unternehmen – insbesondere solche mit hoher Kundenfrequenz – dringend aufgefordert, strenge Maßnahmen in Bezug auf Kapazität und Überfüllung zu ergreifen, um die Ausbreitung des Corona Virus einzudämmen. Philips Professional Display Solutions nutzte dazu seine strategischen Partnerschaften mit globalen Software- und Peripheriegeräteanbietern und kombinierte sie mit der Leistungsfähigkeit seiner Android-Displays, um eine Reihe neuer, einfach zu installierender und kostengünstiger Digital Signage-Lösungen anzubieten. Die Lösungen, die für Bereiche mit einem oder mehreren Eingangspunkten konzipiert wurden, bieten einen Überblick über die Anzahl der Personen, die ein Gebäude betreten und verlassen, sowie die Einführung effektiver und effizienter Warteschlangenmanagement-Systeme, die gleichzeitig Kunden informieren und einbeziehen.

PeopleCount als Lösung

Die neuen, kompletten Warteschlangenmanagement-Lösungen bieten eine große und vielfältige Auswahl an Optionen und Möglichkeiten für Unternehmen. An den Gebäudeeingängen können die Philips Displays so programmiert werden, dass sie Kunden und Mitarbeiter mit klaren Informationen über die Zugangskapazitäten versorgen und sie darauf aufmerksam machen, ob der Zutritt möglich ist oder nicht. Darüber hinaus können Informationen hörbar oder sogar sichtbar über Lichtsignale mit einem Ampelsystem (rot, gelb und grün) übermittelt werden. Die Informationen werden automatisch mittels Einsatz intelligenter Personenzählkameras ermittelt, die an den Eingängen positioniert sind und optional an weiteren Gebäudeteilen ergänzt werden können. Dies kann genutzt werden, um Informationen über Wartezeiten oder ansprechende Werbebotschaften auf zusätzliche Displays zu übertragen, die in Schaufenstern entlang der Warteschlangensysteme positioniert sind. Die Lösungen können ferner in die automatischen Türen eines Veranstaltungsortes integrieren, die sich je nach Kapazität öffnen und schließen und damit das Personal mit dem Handling der Warteschlangen entlasten. Die exklusive Steuerungs- und Verwaltungssoftware CMND ermöglicht die einfache Erstellung und gemeinsame Nutzung von Informationen auf einem oder mehreren Displays und bietet so eine vollständige Steuerung sowohl lokal als auch aus der Ferne.