Panasonic VF2-Serie für MultiScreens

Die VF2-Serie von Panasonic bietet eine Reihe von Vorteilen gegenüber LED-Videowänden, speziell wenn es um große Digital Signage-Installationen in Innenräumen geht. Die schmalen Rahmen der VF2H- und VF2-Serie reduzieren den Abstand von Bild-zu-Bild auf nahezu 0,88 mm1 (0,035″).

Panasonic gibt für die beiden 55-Zoll-LCD-Modelle mit rahmenlosen Direct-LEDs eine Leuchtdichte von 700 cd/m² (Modell VF2H) bzw. 500 cd/m2 (Modell VF2) an bei höchster gleichmäßiger Leuchtkraft. Um eine klare Sicht aus jedem Winkel zu gewährleisten, verfügen beide über eine Entspiegelung auf dem IPS-Panel, der das Sonnenlicht und Licht von Innenbeleuchtungen zerstreut und externe Reflexionen unterdrückt. Das macht diese Modelle ideal für die Überwachung von Räumen und öffentlichen Bereichen.

Jeder Multi-Screen-Bildschirm ist vorkalibriert, um Farbunterschiede auf ein Minimum zu reduzieren und so rund um die Uhr eine gleichbleibend lebendige Bildqualität und ein einfaches Set-Up zu gewährleisten. Mit Hilfe der automatischen Helligkeitsanpassung korrigieren beide LCD-Videowall-Displays eigenständig die Helligkeit der Hintergrundbeleuchtung, um länger eine hohe Kontrastleistung bei optimierten Leistungsniveaus zu erzielen.

Die Displays verwenden für eine einfache Installation und Konfiguration Digital Link. Basierend auf dem HDBaseT-Standard unterstützt Digital Link die Übertragung von Audio-, Video- und Steuersignalen über große Entfernungen und kann auch für Daisy-Chain-Anzeigen über ein einziges LAN-Kabel verwendet werden. Dadurch werden Video-Splitter und andere Routing-Geräte überflüssig.

Damit die Anzeige der Displays zuverlässig funktioniert, sind Ausfallsicherungen mit eingebaut. Wenn die Haupt-Video- und Audiosignale unterbrochen werden, schaltet das System sofort auf alternative Signalquellen um. Sobald die Hauptsignale wiederhergestellt sind, wird das Originalbild angezeigt. Dadurch eignet sich die Serie gut für den Einsatz in Kontrollräumen und anderen Anwendungen, bei denen eine unterbrechungsfreie Wiedergabe erforderlich ist.


1Der Abstand zwischen den Lünetten bezieht sich auf die kombinierte obere und untere (oder linke und rechte) Lünettenbreite benachbarter Displays in einer Videowand-Konfiguration. Der Abstand zwischen den Displays ist nicht enthalten. Bei der Installation mehrerer Displays ist ein Abstand von 0,5 mm (0,02″) oder mehr erforderlich.