Display Q-Linie von Philips

Erweiterung der UHD Q-Linie, D-Linie und L-Linie

Ein Fokus von Philips auf der ISE war die Erweiterung der Q-Linie, deren Modelle beim Kunden aufgrund des günstigen Preis-Leistungs-Verhältnisses positiv aufgenommen wurden. Zur aktuellen Range kommen hochwertige UHD-Displays hinzu – erstmals in dieser Serie ausgestattet mit Android als SOC. Erweitert wird die Palette der Q-Linie um UHD-Modelle in den Zollgrößen 49“, 55“, 65“, 75“ und 86“. Auch die Mittelklasse der D-Linie wird um zwei XXL-Varianten mit 86“- und 98“-Bildschirmdiagonalen ausgebaut. Diese Modelle sind mit der neuesten Android-Version ausgestattet (7.1.2 (Nougat). Die LED-Display-Serie der L-Linie wird ebenfalls um weitere hochauflösende LED-Indoor-Displays erweitert.

Alles spricht für Android

Sehr positiv aufgenommen wurde, dass mit der UHD Q-Linie jetzt alle Serien Android als Betriebssystem integriert haben. Viele Besucher waren der Ansicht, dass ein offenes Betriebssystem einer proprietären Lösung aufgrund der größeren Flexibilität vorzuziehen sei. Mit Android können Partner individuelle Lösungen erstellen oder auf eine Vielzahl von existierenden Apps im Markt zugreifen und diese auf dem Display nutzen. Neben der Flexibilität zeichnen schnellere Reaktionszeiten sowie einfachere Installation und Bedienung das offene Betriebssystem aus. Und das bei geringeren Kosten (TCO).

 

 

Teile diesen Beitrag